Details zu „Fliegen, fliegen über das Land“ von Rob Kenius

Buchcover Fliegen, fliegen über das Land
Verhalten gemäß Rezi-Kodex

Titel Fliegen, fliegen über das Land

Untertitel Roman über Musik

Autor

Veröffentlichung

Seiten 185

Klappentext
Der Roman spielt in der freien Club- und Musik-Szene einer Großstadt.
Raphaela, Raimund und Moses eröffnen einen Musik-Club, den sie Café Nirwana nennen. Raphaela ist nymphoman, Raimund Spontan-Poet und Moses der raffinierte Sohn eines Geschäftsmanns. Ihr Studium lassen die drei links liegen, sie stürzen sich ins Club-Leben mit queren Beziehungen, krummen Geschäften und Musik nach ihrem Geschmack.

Das wilde Leben im Café Nirwana zieht Musiker einer Band an, die, ähnlich wie Kraftwerk vor 40 Jahren, elektronische Popmusik spielen. Zunächst noch ohne Gesang. Raimund erfindet dazu Texte und Ulf der Keyboarder beginnt zu singen. Studioaufnahmen, Auftritte, Welterfolg und Absturz ins Bodenlose...

Die Geschichte ist erfunden, tugendfrei und jugendfrei, aber die Schilderung der Szene ist authentisch. Ein Blick hinter die Kulissen. Der Autor hat in Aachen und in Köln selber Musik-Clubs eröffnet, und in London LPs und CDs mit deutschen Songs produziert, die auf verschiedenen Independent-Labels in London, New York, Frankreich, Deutschland und Tokio veröffentlicht sind.

Buchbeschreibung
Neben einer klaren und stringenten Handlung, an der sechs Personen beteiligt sind, erfahren Leserinnen und Leser vieles über die Gründung und den Betrieb eines Musik-Lokals. Dabei bleibt die Musik im Hintergrund, es wird kein Genre favorisiert. Die beste Musik der ganzen Welt ist im Angebot.

Eine Hauptrolle spielt die mit den Club-Gründern befreundete Elektronik-Band. Wir erleben einen Live-Auftritt aus kritischem Blickwinkel und Studioaufnahmen mit moderner Sequenzer-Technik. Dabei entsteht der Song, der auch den Titel des Romans gibt: "Wir fliegen, fliegen über das Land..." Ein zentrales Thema ist das Urheberrecht. Mehr soll dazu nicht verraten werden.

Gefühle, freie Liebe und Erotik spielen in der Szene eine entscheidende Rolle. Ohne diese Beziehungen läuft nichts. Erotische Szenen werden ohne Tabus, aber mit ironischer Distanz, gelegentlich sogar lustig, geschildert. Keine Gefühlsduseleien, kein expliziter Sex. Am Ende gibt es wie im wirklichen Leben Gewinner*innen und Verlierer.

Leseprobe kritlit.de/lp2/fliegen.htm

Indie/SP Ja

Jugendbuch Nein

Haupt-Genre Belletristik

Genres Belletristik

Geeignet für (Alter) von 18 bis 68

Erhältlich als
E-Book (epub) E-Book (mobi)

Rezensionsexemplare E-Book (epub) E-Book (mobi)

Blog benötigt Nein

Voraussetzungen für Rezensionsexemplar
Es gibt eine Gratis-Aktion des Verlages. Gebt eure E-Mail-Adresse an, ihr bekommt eine Rundmail mit genaueren Details.

robkenius@kritlit.de

Bitte veröffentlicht Rezensionen auch bei Amazon oder anderen Verteilern.

 

Kontakt für Anfragen

 

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: