Details zu „Schwarz oder weiß“ von Svea Kerling

Verhalten gemäß Rezi-Kodex

Titel Schwarz oder weiß

Untertitel Borderliner kennen kein Grau

Autor

Veröffentlichung

Seiten unbekannt

Klappentext
„Sie lieben diejenigen ohne Maß, die sie ohne Grund hassen werden.“
Ein Zitat von Thomas Sydenham aus dem 17. Jahrhundert über das Borderline-Syndrom, das 1938 erstmals so benannt wurde.

Ängste. Todessehnsucht. Selbstverletzung. Wut. Depression. Für die Borderline-Störung gibt es keine immer geltenden Regeln. Die Krankheit ist immer so unterschiedlich, wie jeder davon Betroffene unterschiedlich ist.

Lesen Sie dazu die bewegende Geschichte von Svea Kerling. Authentisch. Selbstmitleidslos. Ehrlich

Buchbeschreibung
Einst – lange ist es her – wollte ich nichts sehnlicher, als so zu sein wie “die anderen”. So, wie “die anderen” mich sehen wollten. Ich wollte nur eins sein: „Normal“
Mir war jedoch anderes vorherbestimmt. Ich sollte lernen, hinter die Fassade der “normalen” Menschen zu blicken. Ich sollte hören, was nach dem sonntäglichen Gebet am Stammtisch beim “Wirt ums Eck” gesprochen wurde. Ich sollte wissen, wie Schmerz sich anfühlt.

Es war eine harte Schule und ich wünschte, ich wäre nicht so eine gute und wissbegierige Schülerin gewesen. Ich habe fleißig gelernt und mich immer wieder zu Wort gemeldet. Ich habe eine Prüfung nach der anderen mit Bravour bestanden. Mittlerweile finde ich mich in der Hölle ohne Straßenkarte zurecht; und das ist gut so. Vor allem wenn man bedenkt, wie kurzlebig die heutigen Akkus sind. Da kann die Navigations-App am Handy noch so ausgereift sein.

Und irgendwann habe ich damit begonnen, Geschichten zu schreiben. Immer mehr bittersüße (Horror)Geschichten, die nunmehr in meinem Buch nachzulesen sind. Geschichten darüber, wie das denn so ist. Wie das denn so aussieht: In mir. Wie das denn so aussieht: Um mich herum. Wie es so ist, den erlebten Schmerz und die Demütigungen immer wieder aufs Neue zu erleben. Wie es denn so ist, hinter die Maske zu blicken. Wie es denn so ist, hinter der Maske zu leben. Wie es denn so ist, eins mit seiner Maske zu werden. Mit verschiedenen Masken.

Eine psychische Krankheit ist nicht nötig, um mein Buch zu lesen. Dieses Buch soll das Leben nicht aus der Sicht einer “emotional instabilen Persönlichkeit” beschreiben. Darum geht es mir nicht. Ihr benötigt kein Attest und müsst keinen Therapeuten vorweisen. Vielleicht würde es helfen, “emotional flexibel” zu sein. Ganz sicher sogar. Und vielleicht schaffe ich es, Euch eine neue Perspektive zu bieten. Einen anderen Blickwinkel. Mehrere Sichtweisen. Nur allzu oft ist eine Sache nicht so, wie sie uns scheinen mag. Und nur allzu oft braucht es mehr als einen Blick, um hinter diese viel zitierte Normalität zu blicken.

Vergesst nie, dass niemand durch die Augen eines anderen Menschen sehen kann. Wahrnehmen, was er wahrnimmt. Fühlen, was er fühlt. Wissen, was er weiß.


Mein Buch behandelt die Auseinandersetzung mit der Normalität. Es ist ein Buch der Tränen, des Schmerzes und des Horrors des Alltags. Aber auch der gewonnenen Schlachten.

Was es nicht ist? Es ist KEIN Ratgeber, KEIN Buch zur Selbstheilung, KEIN Think-Pink-Buch.

Ich erkläre und erörtere keine Krankheitsbilder. Ich bin weder Therapeut noch Ratgeber. Gottlob. Noch habe ich vor, eine Selbsthilfegruppe zu gründen. Ich will Euch nicht belehren und niemanden mit Pseudo-Weisheiten zwangsbeglücken. Ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen.

Ich kann nicht in Eure Köpfe blicken. Doch ihr habt die Möglichkeit, einen Blick in mein Leben zu werfen. In meinen Kopf. In meine Gedanken, in meine Empfindungen und in mein Sein. Ich kann Euch Einblick gewähren. Einblick in mein Leben, in dem sich Realität und Wahnsinn gern auf einen Kaffee treffen. Ein Leben, wo Stille hörbar ist und die Seele weint. Ein Leben, auf der Flucht vor der Realität. Ein Leben, wo der Schmerz die einzige Konstante ist und Sicherheit gibt. Und wie es ist, wenn man sich an das einzige Reale klammert, was bleibt: Die trügerische Hoffnung.

Vielleicht erkennt Ihr Euch an einer Stelle wieder. Vielleicht kann ich Euch an einer Stelle abholen.

Und nein, Borderliner sind

nicht die Wahnsinnigen, die nur Aufmerksamkeit erregen wollen.
nicht die, die sich aus Fadesse ritzen.
nicht die Wahnsinnigen, die keine Gefühle haben und von denen man sich besser fernhält.

Sie stecken nicht bloß in einer Phase oder sind eine Modeerscheinung und keine Horde lauter Verrückter.

Na dann, somit ist quasi alles “geritzt“ 


Es bedarf nur weniger Sekunden, um einem Menschen tiefe Wunden zuzufügen, aber viele Jahre, diese wieder zu heilen. ...

Leseprobe www.orangecursor.com/m … /SchwarzoderweissLeseprobe.pdf

Indie/SP Nein

Jugendbuch Nein

Haupt-Genre Biografien

Genres Biografien

Geeignet für (Alter) von egal bis egal

Erhältlich als
E-Book (epub), ISBN 9783902963222 E-Book (mobi), ASIN B00NVTH6JA Taschenbuch, ISBN 9783902963253

Rezensionsexemplare E-Book (epub) E-Book (mobi)

Blog benötigt Nein

Voraussetzungen für Rezensionsexemplar
Der Autor hat keine besonderen Voraussetzungen eingetragen.

 

Kontakt für Anfragen Kontakt aufnehmen

Wenn du Kontakt mit diesem Autor aufnehmen möchtest, zum Beispiel um ihn nach einem Rezensionsexemplar zu fragen, sende ihm über dieses Formular eine Nachricht.

Deine Nachricht wird zudem in der Datenbank gespeichert. Lies bitte auch diesen Hinweistext.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse und deinen Namen an, damit wir dich über eine Antwort informieren können. Dein Name wird dem Autor ebenfalls angezeigt, die E-Mail-Adresse jedoch nicht.

Dein Name:

Deine E-Mail-Adresse:

Beachte: Aus Spamschutzgründen wird die Mail erst an den Autor versendet, nachdem du einen Aktivierungslink in einer Mail bestätigt hast, die wir dir nach Absenden dieses Formulars zuschicken.

 

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: