Details zu „Frankfurter Schattenjagd“ von Dieter Aurass

Buchcover Frankfurter Schattenjagd
Verhalten gemäß Rezi-Kodex

Titel Frankfurter Schattenjagd

Autor

Veröffentlichung

Seiten 312

Klappentext
Durch den Atomunfall in Tschernobyl am 26.04.1986 im Norden der Ukraine kommt es zu einer Kettenreaktion in anderen Atomkraftwerken, die sich nach Osten ausbreitet und von der die gesamte Sowjetunion und schließlich auch China, Indien und Japan erfasst werden. Das gesamte Gebiet wird radioaktiv verstrahlt, und das führt zu einem Massenexodus von etwa 450 Millionen überlebenden Flüchtlingen, die Europa überrennen. Nach Hungersnöten, politischen Unruhen und Aufständen in vielen Ländern Europas führt der Umstand, dass nun auf 1 Einwohner Europas 1 Flüchtling kommt, schließlich zur einzigen Lösung: Der Föderation der Vereinigten Staaten von Europa.

20 Jahre später hat sich die FVSE langsam aber sicher von der wirtschaftlichen Belastung erholt und basiert nun auf neuen Strukturen, alternativen Lebensweisen und neuen Behörden. Aber es gibt aufgrund der völlig veränderten Bevölkerungsstruktur auch viele neue Probleme.

Man schreibt das Jahr 2006. Im Zentrum Europas, in der neuen europäischen Hauptstadt Frankfurt am Main, arbeiten Ermittler aus verschiedenen Bundesstaaten des Vereinten Europas in der noch jungen Behörde EPO (European Police Organisation), unter anderem auch in der Abteilung Organisierte Bandenkriminalität – NEO (not European Origin).

Der 32-jährige Hauptkommissar Xaver Xiang, Sohn einer Deutschen und eines in Deutschland geborenen Chinesen, ermittelt mit seinem bunt zusammengewürfelten Team aus verschiedenen Nationalitäten, nachdem mehrere Morde an Mitgliedern einer kriminellen mongolischen Gruppe in kurzen Abständen geschehen sind. Die möglichen Verdächtigen sind zahlreich: Russenmafia, japanische Yakuza oder die chinesischen Triaden. Erschwert werden die Ermittlungen durch mögliche Maulwürfe aller Volksgruppen in der Behörde.

Und dann ist da noch Lilith, eine geheimnisvolle junge Frau unbekannter Rasse und Herkunft, die Xaver Xiang zunächst bei den Ermittlungen hilft, ihm dann den Kopf verdreht, und schließlich selbst in Verdacht gerät, an den Morden beteiligt gewesen zu sein.

Buchbeschreibung
Es handelt sich um einen "Was-wäre-wenn"-Roman, der von einem anderen Verlauf der Geschichte ausgeht.

Leseprobe docs.wixstatic.co … a6671f6c5d246d48edf40645a8ffc17.pdf

Indie/SP Nein

Jugendbuch Nein

Haupt-Genre Krimi

Genres Krimi

Geeignet für (Alter) von 16 bis 99

Erhältlich als
E-Book (epub), ISBN 9783839256145 E-Book (mobi), ASIN B07878QNJL Taschenbuch, ISBN 3839222117

Rezensionsexemplare E-Book (epub) E-Book (mobi) Taschenbuch

Blog benötigt Nein

Voraussetzungen für Rezensionsexemplar
Der Autor hat keine besonderen Voraussetzungen eingetragen.

 

Kontakt für Anfragen

 

1 Rezension zu diesem Buch eingetragen (Ø8,5/10)       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

[8,5/10 Pkt.] http://www.pressenet.info/rezension/rezension-f … eingetragen am 25. November 2018 10:49 Uhr

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: