Details zu „Die Nachtschwärmer“ von Oliver Jungwirth

Buchcover Die Nachtschwärmer
Verhalten gemäß Rezi-Kodex

Titel Die Nachtschwärmer

Untertitel Sonnenglaster

Autor

Veröffentlichung

Dieses Buch ist Band 1 einer Reihe

Seiten 504

Klappentext
"Wir können nicht alle Helden sein."

Als René in einem fremden Bett aufwacht, ahnt er noch nichts von der Tragweite der Konsequenzen. Diese Nacht und alles was dazu geführt hat, wird ihn an den Rand des Wahnsinns bringen und sein Leben für immer auf den Kopf stellen.

Buchbeschreibung
„Sonnenglaster“ hat eine wilde Entstehungsgeschichte hinter sich. Die ersten Worte habe ich – soweit ich mich noch erinnern kann – irgendwann im Jahr 2006 geschrieben. Wir hatten an der FH eine Vorlesung im Fach Psychologie und die Themen „Selbstverletzendes Verhalten“ und „Borderline“ bis hin zu „Multiple Persönlichkeiten“ wurden abgedeckt.

Wie es das Leben – oder zumindest mein Leben – so will, habe ich die Wochen und Monate danach immer mehr Leute kennengelernt, die genau von diesen Dingen betroffen waren. Subjektive Wahrnehmung ist, so denke ich, ein sehr interessantes Phänomen. Wie dem auch sei – mein Interesse war geweckt und eine Erfahrung, die mir immer wieder mitgeilt wurde, ist das Unverständnis, auf das die betroffenen Menschen immer wieder stoßen. Menschen, die ich als sehr liebevoll und sympathisch kennengelernt habe. Menschen, die mit ihren inneren „Dämonen“ kämpfen und ein kleines bisschen Hilfe von außen sicher gut gebrauchen könnten. Und wenn schon keine Hilfe, dann immerhin ihre Ruhe.

Da ich bin wie ich nunmal bin, sind die Rädchen in meinem Kopf weitergelaufen. Ich habe recherchiert, mich schlau gemacht und dann – ein Buch geschrieben. Es ist ein Horrorthriller geworden – oh, Überraschung. Die Geschichte von René und Susi ist eine sehr eindringliche Geschichte, die – wie alle guten Geschichten – von Liebe, Verrat und dem Streben nach Macht handelt.

Was das Ende betrifft … ich habe es fast nicht über mich gebracht die Worte zu tippen. Ich glaube, dass ich sogar ein wenig geweint habe. Aber es ist das einzige Ende, dass meiner Meinung nach Sinn hat. Ich liebe es. Gerade weil es mir so schwer fiel, es zu schreiben.

Indie/SP Ja

Jugendbuch Nein

Haupt-Genre Thriller

Genres Horror, Thriller, Mystery

Geeignet für (Alter) von 16 bis 99

Erhältlich als
E-Book (epub), ISBN 9783751925617 Taschenbuch, ISBN 978-3-7504-9435-0

Rezensionsexemplare E-Book (epub) Taschenbuch

Blog benötigt Nein

Voraussetzungen für Rezensionsexemplar
Jede Rezension ist eine Hilfe.
Voraussetzung ist, dass ich eine Information bekomme, sobald eine verfasst wurde und online ging, damit ich einen Link von meiner Webseite setzen kann.

 

Kontakt für Anfragen

 

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: