Details zu „Sitte und Sittlichkeit im ausgegangenen Jahrhundert“ von Henning Schönenberger

Buchcover Sitte und Sittlichkeit im ausgegangenen Jahrhundert

Titel Sitte und Sittlichkeit im ausgegangenen Jahrhundert

Untertitel Versroman in zwölf Lektionen

Autor

Veröffentlichung

Seiten 97

Klappentext
Der Schreiber erzählt eine vertraute Geschichte, aber er erzählt sie neu, mit der erbarmungslosen Präzision des unmittelbaren Zuschauers, der Beharrlichkeit einer verzweifelnden Ohnmacht und der unermüdlichen Kraft eines ursprünglichen Staunens. Ist nun alles verkehrt, wie der Autor des zu Beginn zitierten Gedichts konsterniert ruft? Ist überhaupt die Rede vom gleichen Gott? Also beginnen wir die Lektüre von vorne wieder.

Buchbeschreibung
Er ist ein kühner Hitzkopf, dass er es wagt, Gott herauszufordern. Endlich jedoch wird er erhört. Von Angesicht zu Angesicht steht er Gott gegenüber und vernimmt dessen Rede. Gott lässt indes nichts ungestraft, und so verfügt er, dass der Herausforderer auf grausame Art und Weise seinen menschlichen Körper verliert und fortan gezwungen ist, als ein zum Geist gewordener Zeuge dem Wesen und Unwesen des zwanzigsten Jahrhunderts beizuwohnen. Erst am Ende wird der Geist wieder in einen menschlichen Körper zurückversetzt, um in aller Genauigkeit und Wahrheitstreue Zeugnis des Gesehenen abzulegen. Also erzählt er von seinem Himmelssturz und von seiner geisterhaften Ankunft auf der Erde, spricht von der Schönheit und rechten Ordnung der Natur, vom beschaulichen Leben auf dem Lande und dem berauschenden Fest einer Hochzeit, von urbaner Zivilisation, Bildung und intellektueller Salonkultur.
Aber es sind weniger die schönen und angenehmen Dinge, die sich seinen Augen einprägen. Vielmehr berichtet er von flüchtenden Menschenmassen und Massenerschießungen, schildert die bestialische Ermordung einer ganzen Dorfbevölkerung. Er erzählt von seinem beschwerlichen Weg durch die städtische Kanalisation, vom Menschen verachtenden Leben im Ghetto und schließlich von der totalen Vernichtung einer Großstadt im Bombenkrieg.
Ohne wirklich zu verstehen, wie es zu solch entsetzlichen Grausamkeiten kommen kann, bleibt ihm letztlich nichts anderes übrig, als sich mit dem Gottgegebenen abzufinden.
Dem erschütternden Inhalt wird durch die feste Form des trochäischen Verses ein kraftvoller und unaufhörlich vorwärts treibender, gleichzeitig gebändigter Ausdruck verliehen. Es ist die metrische Form des Sprechens, die dem geschilderten Schrecken in besonderer Weise begegnet:
(...) dies in zeitgemäßer
Sprache, formlos also, darzustellen, fehlt mir
Endlich alle Kraft, in Ansicht dieses Grauns ver-
mag nur altbewährtes Sprechen halbwegs rea-
listisch zu berichten, sei's auch simple Metrik
Bloß, mein Geist benötigt einen Halt, sich festzu-
halten (...)
– Neunte Lektion (Vers 207ff.) –
Der komplexe Inhalt wird förmlich durch ein enges literarisches „Rohr“ gepresst, wodurch der Eindruck des Nichtabwendbaren, des Verhängnisvollen entsteht. Mittels der überwiegend in den ersten beiden Lektionen verwendeten alttestamentarischen Textpassagen, die verschiedenen Bibelübersetzungen entnommen und versatzstückartig zusammengefügt wurden, wird eben dieses Verhängnisvolle noch unterstrichen. Es ist Gott, der Herr, von dem am Anfang alles ausgeht. Doch der Schöpfer alles Irdischen tritt nur zu Beginn in Erscheinung – und dann nie mehr.

Leseprobe vnicornis.wordpress. … gangenen-jahrhundert-pop-verlag/

Indie/SP Nein

Jugendbuch Nein

Haupt-Genre Dystopie

Genres Belletristik » Dramatik, Dystopie

Geeignet für (Alter) von 16 bis 99

Erhältlich als
Taschenbuch, ISBN 978-3-937139-49-4

Rezensionsexemplare Taschenbuch

Blog benötigt Ja

Voraussetzungen für Rezensionsexemplar
Der Autor hat keine besonderen Voraussetzungen eingetragen.

 

Kontakt für Anfragen Kontakt aufnehmen

Wenn du Kontakt mit diesem Autor aufnehmen möchtest, zum Beispiel um ihn nach einem Rezensionsexemplar zu fragen, sende ihm über dieses Formular eine Nachricht.

Deine Nachricht wird zudem in der Datenbank gespeichert. Lies bitte auch diesen Hinweistext.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse und deinen Namen an, damit wir dich über eine Antwort informieren können. Dein Name wird dem Autor ebenfalls angezeigt, die E-Mail-Adresse jedoch nicht.

Dein Name:

Deine E-Mail-Adresse:

Beachte: Aus Spamschutzgründen wird die Mail erst an den Autor versendet, nachdem du einen Aktivierungslink in einer Mail bestätigt hast, die wir dir nach Absenden dieses Formulars zuschicken.

 

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: