Details zu „Warum funktioniert der Computer wieder nicht?“ von Gerda Greschke-Begemann

Buchcover Warum funktioniert der Computer wieder nicht?
Verhalten gemäß Rezi-Kodex

Titel Warum funktioniert der Computer wieder nicht?

Untertitel Heiter – satirischer Ratgeber zu digitalen Generationskonflikten

Autor

Veröffentlichung

Seiten 188

Klappentext
„Mein Bildschirmrand ist verschwunden!“ Bei solcher Behauptung der Mutter ist größte Toleranz gefordert vom angesprochenen Sohn. Mit Ironie und Humor werden die total verschiedenen Sichtweisen der Generationen auf die digitale Welt gezeigt. Weil die Mutter vom Sohn lernen muss, sind heitere Konflikte schon vorprogrammiert und es ist kein Wunder, wenn es in den Computer-Diskussionen gelegentlich mal kracht. Denn während die rasanten Veränderungen in der digitalen Welt viele Ältere oft zur Verzweiflung treiben, bewegen sich die Jungen ganz elastisch darin, wobei generell gilt: Die Jungen wissen alles besser!
Ein klassischer Generationskonflikt also.
Für die Eltern ist es praktisch, ihren Nachwuchs als Lotsen in der neuen Welt zu nutzen, doch die junge Generation fühlt sich genervt vom Misstrauen und den dummen Fragen der Älteren. In diesem satirischen Ratgeber kontert der Sohn die philosophisch-kritischen Betrachtungen seiner Mutter zu Computer & Co. mit praktisch-technischen Tipps und Erklärungen. Manchmal hat er damit sogar Erfolg.

Buchbeschreibung
„Mein Bildschirmrand ist verschwunden!“ Bei solcher Behauptung der Mutter ist größte Toleranz gefordert vom angesprochenen Sohn. Mit Ironie und Humor werden die total verschiedenen Sichtweisen der Generationen auf die digitale Welt gezeigt. Weil die Mutter vom Sohn lernen muss, sind heitere Konflikte schon vorprogrammiert und es ist kein Wunder, wenn es in den Computer-Diskussionen gelegentlich mal kracht. Denn während die rasanten Veränderungen in der digitalen Welt viele Ältere oft zur Verzweiflung treiben, bewegen sich die Jungen ganz elastisch darin. Der Bruch im Umgang mit den neuen Medien verläuft entlang einer diffusen Altersgrenze, wobei generell gilt: Die Jungen wissen alles besser! Ein klassischer Generationskonflikt also. Und der ist deshalb unvermeidbar, weil auch die Alten auf die neuen Technologien angewiesen sind, wenn sie nicht völlig vom Leben abgehängt werden wollen. Für sie ist es praktisch, ihren Nachwuchs als Lotsen in der neuen Welt zu nutzen. Der jungen Generation wiederum erscheinen das Misstrauen und die dummen Fragen der Älteren wie eine dauernde Plage, unnötig wie ein Radiergummi. In diesem satirischen Ratgeber kontert der Sohn die philosophisch-kritischen Betrachtungen seiner Mutter zu Computer & Co. mit praktisch-technischen Tipps und Erklärungen. Manchmal hat er damit sogar Erfolg. Für ältere Computeranwender werden vertraute Probleme humorvoll aufbereitet und sie können getröstet feststellen, dass sie keine trotteligen Ausreißer nach unten sind. Die witzigen, am Alltagsleben orientierten Beschreibungen und Tipps machen so Manches aus der Computerwelt plötzlich nachvollziehbar. Jüngere Leser werden amüsiert feststellen, dass die anderen es auch nicht leichter haben mit ihren Eltern. Geteiltes Leid ist halbes Leid, besonders, wenn man darüber lachen kann.

Indie/SP Ja

Jugendbuch Nein

Haupt-Genre Belletristik » Humor

Genres Belletristik » Humor, Sachbuch, Sachbuch » Ratgeber

Geeignet für (Alter) von egal bis egal

Erhältlich als
E-Book (epub) Taschenbuch, ISBN 9783734785252

Rezensionsexemplare E-Book (epub)

Blog benötigt Nein

Voraussetzungen für Rezensionsexemplar
Der Autor hat keine besonderen Voraussetzungen eingetragen.

 

Kontakt für Anfragen

 

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: