Details zu „Der Bücherprinz“ von Ruprecht Frieling

Buchcover Der Bücherprinz
Verhalten gemäß Rezi-Kodex

Titel Der Bücherprinz

Untertitel Wie ich Verleger wurde

Autor

Veröffentlichung

Seiten 400

Klappentext
Mit herzerwärmender Aufrichtigkeit zeichnet der Autor seinen Lebensweg als langhaariger Beatles-Fan, trampendes Blumenkind, ausschweifender Kommunarde, leidenschaftlicher Journalist, experimentierfreudiger Chefredakteur und Hofnarr der Kulturszene zum innovativen Verlagsgründer.

Der »Bücherprinz« wirft dabei ein gleißendes Licht auf die 68er-Studentenzeit, jene zügellosen Protestjahre, wo Haartracht, Outfit und Musik ein komplett anderes Lebensgefühl dokumentierten. Mit schwarzem Humor und viel Selbstkritik schildert der Autor das verzweifelte Aufbegehren einer von Beatmusik, Drogen und langen Haaren elektrisierten Jugend gegen den Konservatismus der Adenauer-Ära, das sich in der viel zitierten Revolte der »68er« entlud. Er wirbt aber auch um Verständnis für die damalige Elterngeneration, die in ihrer Hilflosigkeit und aufgrund medialer Erpressung kaum anders reagieren konnte, als unangepasste Jugendliche zu reglementieren und in die Jugendpsychiatrie zu sperren.

Bei heftigem Gegenwind schaffte es Frieling, erfolgreich gegen den Strom zu schwimmen und als »Business Punk« eine Garagenfirma zu starten. Diese entwickelte er zu einem der fruchtbringendsten Unternehmen der deutschen Verlagswirtschaft. Er schuf unter dem Slogan »Verlag sucht Autoren« das schrägste, originellste und individuellste Verlagsprogramm weit und breit und veröffentlichte die Werke von mehr als zehntausend Autoren, die ihn dafür zum »Bücherprinz« krönten.

Wer erfahren will, wie es ein unangepasster Schüler schaffte, Deutschlands schillerndster Verleger zu werden, der wird mit diesem spannenden Zeitdokument optimal bedient und bekommt zugleich außergewöhnliche Einblicke in die bizarre Welt der Autoren und Verleger.

Mit 60 Abbildungen sowie interaktiven Inhalts-, Abbildungs- und Personenverzeichnissen

Buchbeschreibung
Der Bücherprinz« schildert einen ungewöhnlichen Lebensweg. Er verführt den Leser, dem eigenen Stern zu folgen und sich dabei stets selbst treu zu bleiben. Interessant für all diejenigen, die sich für die Hippie-Zeit, die Flower-Power-Bewegung und die 68-er interessieren sowie für alle, die den Beginn des Self-Publishing in Deutschland (Autor hat den Dienstleister-Verlag in Deutschland begründet) aus erster Hand erfahren wollen.

Leseprobe www.ruprechtfrieling … rprinz-gefangen-im-dunklen-turm/

Indie/SP Ja

Jugendbuch Nein

Haupt-Genre Biografien

Genres Biografien, Sachbuch

Geeignet für (Alter) von 14 bis 99

Erhältlich als
E-Book (mobi), ASIN 1503092062 Taschenbuch, ISBN 978-3-941286-50-4

Rezensionsexemplare E-Book (mobi) Taschenbuch

Blog benötigt Nein

Voraussetzungen für Rezensionsexemplar
Der Autor hat keine besonderen Voraussetzungen eingetragen.

 

Kontakt für Anfragen

 

1 Rezension zu diesem Buch eingetragen (Ø10,0/10)       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

[10,0/10 Pkt.] http://www.buchstaebliches.de/b%C3%BCro/wilhelm … eingetragen am 27. Juli 2015 11:17 Uhr

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: